Erste Bestellungen gingen schon ein

Technik-Gruppe belegt den ersten Platz

 ZM2018 01

Reisbach. (ob) Die Hans-Lindner-Stiftung in Arnstorf richtete den Schülerwettbewerb „Zukunfts:MACHER“ aus, woran sich auch eine Schülergruppe der Maximus-von-Imhof-Mittelschule äußerst erfolgreich beteiligte und den ersten Platz belegte.

 

Die Teilnehmer waren aufgefordert, sich spielerisch in verschiedenen handwerklichen Bereichen auszuprobieren. Außerdem sollten unternehmerisches Denken und Handeln mit der Erstellung eines Geschäftsplans und dem Vertreib des Produktes gefördert werden. Schwerpunkt lag jedoch auf der Fertigung eines Werkstücks. Als sich die drei Achtklässler dieser Herausforderung stellten, erwies sie sich als begabte Handwerker mit reichlich Kreativität. 

 

ZM2018 02Insgesamt bewarben sich 57 Teams aus mehreren Landkreisen. 22 erreichten die Endrunde und durften zum großen Finale ihre Ergebnisse präsentieren. Eine fachkundige Jury aus Handwerkern, Künstlern, Mitarbeitern der Handwerkskammer und der Hans-Lindner-Stiftung bewerteten die Arbeiten. Dabei belegten Larissa Kernbichler, Jessica, Füracker und Martin Heilmer, unterstützt von Fachlehrerin Karin Wimmer, den Ersten Platz. Die Gruppe entschied sich für einen Messerblock mit Tablettablage.

 

Bewertet wurden Idee, Design, Sauberkeit der Ausführung, Ausarbeitung des Geschäftsplans und Präsentation der Geschäftsidee und des Produkts. Die Gruppe erhielt ein Preisgeld von 300 Euro und ein Zertifikat für die Bewerbungsunterlagen. Außerdem konnten sich die Schüler bereits über erste Bestellungen freuen. Auch seitens der Schule gratulierte man zu diesem tollen Erfolg.

 

ZM2018 01

Jessika Füracker, Larissa Kernbichler und Martin Heilmer belegten den ersten Platz.