Kunst a la James Rizzi

Schüler der Mittelschule Reisbach bemalen Schaufenster

ms kunst wm

Reisbach. (ob) Dass drei Fenster von Wittmann's Laden Bilder, angelehnt an den Künstler James Rizzi zieren, hat eine besondere Bewandtnis. Auf Einladung von Inhaberin Maria Wittmann griffen am Montagnachmittag Schülerinnen der Maximus-von-Imhof-Mittelschule zu Chalk-Markern, um die Scheiben zu bemalen.

Jeweils zwei Schülerinnen der fünften und sechsten Klassen setzten das Projekt mit Schaffenskraft und Ausdauer um und wurden von ihren Kunstlehrerinnen Schulleiterin Martina Huber, Konrektorin Jutta Schätz, Alexandra Thalhammer und Ramona Nebauer begleitet. Maria Wittmann nutzte die Gelegenheit, sich damit aktiv an dem Wettbewerb von Faber Castell zu beteiligen. Der Verband Duo organisierte diese Aktion für die Schulen und Kindergärten, wobei die schönsten Bilder prämiert werden. Insgesamt werden Pakete mit passendem Inhalt für die Gewinner  im Gesamtwert von 1.000 Euro vergeben. 

Diese Gelegenheit ließ die Geschäftsinhaberin nicht ungenutzt. Nachdem man sich in den besagten Klassen im Unterricht mit dem amerikanischen Pop-Art-Künstler James Rizzi auseinandersetzte, nahmen die Kinder seine farbenfrohen und phantasievollen Werke zum Vorbild. Häuser oder Vögel wurden auf die Fensterscheiben aufgemalt, wobei den Schülerinnen bei der Gestaltung freie Hand gelassen wurde. Nachdem die Chalk-marker mit ihren kräftigen Farben. hierfür optimal sind, wurden die Bilder zum echten Blickfang. Sie sind zwar mit einem feuchten Lappen wieder gut zu entfernen. Regen hingegen schaden den Werken nicht, so dass die Motive durchaus über einen längeren Zeitraum Bestand haben und sicher auch so manchen Passanten erfreuen werden.

 

ms kunst wm

Funft- und Sechstklässlerinnen gingen mit kräftigen Farben zu Werke.