Beitrag für das Schullandheim

Mittelschüler nehmen finanzielle Unterstützung freudig entgegen

Schlandheim2018

Reisbach. (ob) In dieser Woche ist das Schulgebäude der Maximus-von-Imhof-Mittelschule etwas leerer als üblich, denn es fehlen die beiden siebten Klassen. Sie packten am Montag ihre Koffer zu einer außergewöhnlichen Aktion, nachdem sie bis Freitag im Schullandheim viele neue Eindrücke sammeln dürfen.

In Finsterau sind die beiden Klassen einquartiert. Noch am Freitag vor der Abreise kamen der Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Reisbach Thomas Prinz und Jugendbeauftragte Laura Seilz vorbei, um das Vorhaben finanziell zu unterstützen. Wie üblich, stellt die Sparkasse Niederbayern-Mitte je Teilnehmer drei Euro bereit. Ergibt 138 Euro für die Klassen 7a und 7 b. 

Gemeinsam mit den Klassensprechern begrüßte Schulleiterin Martina Huber die Geber. Sie berichtete, dass die Klassenlehrer Alexandra Thalhammer und Benjamin Buchbauer diese Woche organisierten und planten und betonte, dass derlei Fahrten sehr wertvoll für die Klassengemeinschaft seien. Zugleich bringen sie die Kinder in ihrer Entwicklung in Sachen Eigenständigkeit ein Stück weit voran. Um so schöner, wenn die Fahrt durch derlei Gaben aufgewertet werde. Der Betrag werde für das ein oder andere Extra verwendet. Thomas Prinz stellte heraus, dass die Sparkasse schon viele Jahre Unternehmungen dieser Art finanziell unterstütze, was man gerne tue. Auch er sah eine sinnvolle Bedeutung hinter dem Schullandheimbesuch wobei er aber zugleich generell heraus stellte, dass die hiesigen Schulen vieles bieten, um das soziale Miteinander zu fördern. Er durfte die Spende übergeben, wofür man sich herzlich bedankte. 

Ein umfangreiches Programm wartet auf die Schülerinnen und Schüler wie eine Wanderung auf den Lusen, der Besuch der Sommerrodelbahn und des Baumwipfelpfades, Grillabende und viel Zeit, die man gemeinsam verbringt.

Schlandheim2018

Ein erfreuleicher Anlass führte die Vertreter der Sparkasse Reisbach in die Mittelschule.