Gelungener Adventskalender

Grund- und Mittelschüler gestalten 24 Adventstürchen

Adventskal18

Reisbach. (ob) 24 Bilder, für jeden Tag im Advent eines, entstanden an der Grund- und an der Mittelschule. Es war sozusagen eine „Auftragsarbeit“, die von den Kindern wie alljährlich gerne ausgeführt wurde. Der Gewerbeverein bereitete heuer wieder den riesigen Adventskalender beim Marktbrunnen vor und fand in den Schülerinnen und Schülern tatkräftige Unterstützer, nachdem sie die Motive dafür fertigten. Am Freitagvormittag fand die offizielle Übergabe statt.

Die Motive vom 1. bis zum 12. Advent entstanden in den dritten und vierten Klassen der Grundschulen in Reisbach und Oberhausen und die verbleibenden Gemälde vom 13. bis 24. Dezember fertigten Schülerinnen und Schüler der Maximus-von-Imhof-Mittelschule. Als der erste Vorsitzende des Gewerbevereins Michael Worschek die Plakate in der Aula abholte, wurde er von Mittelschulrektorin Martina Huber, Grundschulkonrektorin Sandra Schütz, Lehrkräften und einigen Kindern in der Aula der Mittelschule schon erwartet. Sie zeigten gerne die gelungenen Arbeiten und freuten sich mit ihm über die schönen Werke, passend zur Winter-, Advents- und Weihnachtszeit: Ob Schneemann oder Eichhörnchen, brennende Kerzen oder Glocken, gut gefüllte Nikolausstiefel oder aber ganz klassische Engel oder Christbäume: Eines war den Arbeiten gemein, sie wurden mit viel Elan gefertigt wie an den gelungenen Arbeiten unschwer zu erkennen ist. Genau 72 mal 72 Zentimeter misst ein Bild, so dass es auf die große rote Folie, die als Hintergrund die Plakate einrahmt, gut aufgeklebt werden kann.


In dieser Woche sollten die Aufbauarbeiten für den Kalender am Brunnen vonstatten gehen, wie Michael Worschek ausführte. Er dankte für die Unterstützung und fand viele lobende Worte. Zugleich lud er die Schülerinnen und Schüler ein, doch einmal am großen Adventskalender vorbei zu schauen. Idealerweise zu den Terminen, wenn vor Ort die Ziehungen zur Verlosung des Gewerbevereins stattfinden. Sie sind für die Samstage 8., 15. und 22. Dezember jeweils um 11 Uhr vorgesehen. Lose sind in den beteiligten Geschäften für 50 Cent je Stück zu erwerben. Sie müssen nur mit Adresse versehen in den Postkasten am Adventskalender gegeben werden, der täglich geleert wird. Gutscheine und Preise im Wert von rund 2500 Euro locken, gespendet von der hiesigen Geschäftswelt, wobei der Mindestwert 25 Euro beträgt. Wie er weiter berichtete wird die Ziehung jeweils mit einem kleinen Rahmenprogramm bereichert. Zum ersten Termin sagten die Krippenspielkinder zu, bekannte Weihnachtslieder anzustimmen. Auch der Reisbacher Posaunenchor der evangel. Vilstalgemeinde wird die Ziehungen musikalisch begleiten. Der Erlös aus der Verlosung wird wie alljährlich sozialen Zwecken zur Verfügung gestellt.

Adventskal18

Die Schülerinnen und Schüler malten die Bilder für den großen Adventskalender