Die 8. Klassen erkundeten die Schreinerei Girnghuber

Die Schülerinnen und Schüler sammeln Informationen zur Berufsorientierung

SGBerk19

Am Donnerstag, den 24. Januar besuchten die 8. Klassen der Maximus-von-Imhof-Mittelschule im Rahmen des AWT-Unterrichts mit ihren Klassenlehrern Alexandra Thalhammer und Alois Salzberger die Schreinerei Girnghuber in Watzendorf.

Die Betriebserkundung im Bereich Handwerk sollte die Bereiche Beschaffung, Produktion und Absatz des Handwerksbetriebes näher beleuchten. Das Interesse galt aber natürlich auch dem Berufsbild Schreiner, insbesondere den notwendigen Voraussetzungen für angehende Lehrlinge aus Sicht des Schreinermeisters. 

Nach der Begrüßung durch die Mitinhaberin Frau Dippl und einer kurzen Vorstellung ihres Betriebes, erfuhren die Schüler Grundlegendes über die Arbeit im Schreinerhandwerk.

Bei einem anschließenden Rundgang durch die Werkstatt erläuterte Frau Dippl die verschiedenen Produktionsschritte vom Rohstoff Holz bis zu den fertigen Produkten, wie zum Beispiel Sitzbänken, Treppen oder Tischen. Dabei erläuterte sie auch wesentliche Produktionsschritte und die Funktionen der verschiedenen Maschinen, angefangen bei der Kreissäge, über Fräse, Hobelmaschine bis hin zur Schleifmaschine.

Bei einer abschließenden „Fragerunde“, konnten die Schüler noch Wissenswertes über den Beruf und den Betrieb erfahren.

SGBerk19

 Zum Abschied bedankten sich die Schüler bei Frau Dippl für die aufschlussreiche Führung.