Jugend Fahrradturnier

Wer wird Fahrrad-Champion?

 fahrtu01

Reisbach. (ob) Seit über 40 Jahren bietet der ADAC Fahrradturniere als praktisches Übungs- und Testprogramm zur Fahrausbildung von Kindern ab acht Jahren an. Denn nur wer – auch unter schwierigen Bedingungen – richtig mit dem Fahrrad umgeht und entsprechende Verhaltens- und Vorgehensweisen erlernt hat, wird sich auch im Straßenverkehr regelrecht und sicher bewegen. Nun  machte Christine Maier am Dienstag Station an der Maximus-von-Imhof-Mittelschule, um  das Fahrrad-Turnier mit den beiden  sechsten Klassen abzuwickeln.

 

Beitrag für das Schullandheim

Mittelschüler nehmen finanzielle Unterstützung freudig entgegen

Schlandheim2018

Reisbach. (ob) In dieser Woche ist das Schulgebäude der Maximus-von-Imhof-Mittelschule etwas leerer als üblich, denn es fehlen die beiden siebten Klassen. Sie packten am Montag ihre Koffer zu einer außergewöhnlichen Aktion, nachdem sie bis Freitag im Schullandheim viele neue Eindrücke sammeln dürfen.

Kunst a la James Rizzi

Schüler der Mittelschule Reisbach bemalen Schaufenster

ms kunst wm

Reisbach. (ob) Dass drei Fenster von Wittmann's Laden Bilder, angelehnt an den Künstler James Rizzi zieren, hat eine besondere Bewandtnis. Auf Einladung von Inhaberin Maria Wittmann griffen am Montagnachmittag Schülerinnen der Maximus-von-Imhof-Mittelschule zu Chalk-Markern, um die Scheiben zu bemalen.

Vom Workshop zur Bühne

Schüler der Mittelschule Reisbach im "Hip-Hop-Fieber"

HiHo 06

Reisbach. (ob) „Hip Hop“ stand in der vergangenen Woche auf dem Stundenplan an der Maximus-von-Imhof-Mittelschule. Sportbeauftragte Manuela Hötschl organisierte für die siebten bis neunten Klassen Work-Shops, in denen die Schülerinnen und Schüler im Klassenverbund in diese urbane Tanzform eingewiesen wurden und nach den jeweils 60 Minuten auch tatsächlich schon verschiedene Segmente umsetzen konnten.

Blick hinter die Kulissen

Schüler der Mittelschule Reisbach lernten Handwerksberufe kennen

BhKu mvi

Reisbach. (ob) „Handwerk hat einen goldenen Boden“. Gerade bei der derzeitigen Wirtschaftslage ist dieser oft zitierte Satz mehr als zutreffend. Vor allem gibt es sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten, seine Fähigkeiten einzubringen und mit eigener Hände Arbeit etwas zu schaffen.