Kinder müssen geschützt werden

Elternabend der Grund- und Mittelschule über die Gefahren des Internets

 SID19

Reisbach. (ob) Vor den Gefahren des Internets kann nicht häufig genug gewarnt werden. Gerade viele Kinder und Jugendliche unterschätzen diese nicht selten zu blauäugig. Als die Grund- und die Mittelschule am Montag gemeinsam zu einem Elternabend zum Thema eingeladen hatten, war das Interesse groß. Stellvertretend begrüßte die Konrektorin der Grundschule Sandra Schütz die Teilnehmer in der Aula der Mittelschule und stellte ihnen Jürgen Wolf vor. Der medienpädagogisch-informationstechnischer Berater (MIB) am Schulamt Dingolfing-Landau startete seine Ausführungen mit einem kleinen Film mit dem Aufruf an die Eltern: „Im wirklichen Leben würden Sie ihre Kinder schützen, dann machen Sie es auch im Internet.“

Wo der Spaß aufhört

Suchtprävention in der Schule: Stärke zeigen und selbstbewusst gegen Drogen

 sa19 02

Reisbach. (ob) Einen ganzen Vormittag beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse  8a der Maximus-von-Imhof-Mittelschule am Freitag mit der Suchtprävention. Das Thema wird im Fach PCB behandelt und soll die Heranwachsenden für diese Gefahren sensibilisieren. Dabei wird es nicht nur während des Unterrichts aufgearbeitet. Klassenlehrerin Alexandra Thalhammer konnte hierfür Fachleute gewinnen, die die Problematik aus zwei völlig verschiedenen Blickwinkeln durchleuchteten. So bekam die Klasse Besuch von der Polizei. Jugend- und Schulverbindungsbeamter PHK Konrad Stöger und POW Thomas Frischmann gingen in ihrem Vortrag sowohl auf die „legalen Drogen“ wie Alkohol und Nikotin ein, aber auch illegale Drogen und deren Wirksamkeit kamen zur Sprache.

Die 8. Klassen erkundeten die Schreinerei Girnghuber

Die Schülerinnen und Schüler sammeln Informationen zur Berufsorientierung

SGBerk19

Am Donnerstag, den 24. Januar besuchten die 8. Klassen der Maximus-von-Imhof-Mittelschule im Rahmen des AWT-Unterrichts mit ihren Klassenlehrern Alexandra Thalhammer und Alois Salzberger die Schreinerei Girnghuber in Watzendorf.

Genauigkeit war gefragt

Im Rahmen des Projekts come with(me) war eine Abordnung von MANN+HUMMEL zu Gast

cwm19 01

 

Am Dienstag fand kein „normaler“ Technikunterricht für die 7. Klassen der Mittelschule Reisbach statt. Anstatt des regulären Unterrichts waren im Rahmen des Projekts „Come with ME“ des bayerischen Metall-und Elektrohandwerks der Ausbilder Johannes Hamm von der Firma Mann&Hummel aus Marklkofen und sechs Auszubildende zu Gast.

Der Weg von der Information zur fertigen Zeitung

ZeiSchu18 1

 

Reisbach. (ob) Über einen Zeitraum von vier Wochen kam die „Zeitung in die Schule“. Dahinter verbirgt sich ein Projekt der „Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung“. Im Zuge dessen erhielten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und 9b der Maximus-von-Imhof-Mittelschule täglich je ein Exemplar des „Dingolfinger Anzeigers“ ins Klassenzimmer geliefert, das in den Unterricht integriert wurde.