Leitsätze für unser Zusammenleben in der Schule

  • Wir leben und lernen gemeinsam in der Schule.
  • Wir achten und helfen uns gegenseitig und gehen freundlich miteinander um.
  • Auch nach außen sind wir Vertreter unserer Schule.
  • Wir gehen mit der Schulhauseinrichtung sorgsam und pfleglich um, achten auf Ordnung und Sauberkeit auf dem gesamten
    Schulgelände.
  • Beschädigungen melden wir dem Klassenlehrer.
  • Worte und Taten können andere verletzen. Deshalb verzichten wir auf Mobbing, sprachliche und körperliche Gewalt.
  • Wir verlassen das Schulgelände während der Unterrichtszeit und den Pausen nur mit Erlaubnis einer Lehrkraft.
  • Wir befolgen Anweisungen von schulischem Personal.
  • Wir sind gegen Rauchen und alle anderen Drogen.
  • Das Zusammenleben an unserer Schule braucht Regeln.

Verstöße gegen unsere Leitsätze haben Konsequenzen

  • Unterrichtsfremde Gegenstände werden grundsätzlich einbehalten. Die Rückgabe erfolgt nach Ermessen der Lehrkraft.
  • Handys und gefährliche Gegenstände können – am jeweils folgenden Schultag vormittags - nur von Erziehungsberechtigten
    abgeholt werden.
  • Wenn wir etwas beschädigen (absichtlich oder aus Versehen), machen wir den Schaden wieder gut.
  • Bei körperlicher oder verbaler Gewalt werden – nach Ermessen der Lehrkraft - die Erziehungsberechtigten verständigt.
    Zudem werden Maßnahmen zur Wiedergutmachung umgesetzt.
  • Bei Internetvergehen (z.B. Mobbing) und schweren Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz werden in jedem Fall die Erziehungsberechtigten informiert, weitere Schritte werden je nach Schwere des Vorfalls eingeleitet.
  • Bei Nichtbeachtung von Leitsätzen müssen Überlegungen zum Fehlverhalten schriftlich festgehalten bzw. die Leitsätze abgeschrieben werden.